Eine Microsite des Stifterverbandes Alle Seiten

Eine Microsite des Stifterverbandes

Navigation schliessen
Alt text

cesa wendt - zeichnungen

10.11.2017 - 12.01.2018 - Foyer

Preisträgerin des Dr. Theobald Simon Preises 2017

Zur Ausstellung

Die Zeichnungen von Cesa Wendt bestechen durch ihre bisweilen geisterhafte Fragilität bei höchst dynamischer Vitalität. Amöben, Samen, Pflanzen - organische Formen, die sich der eindeutigen Zuschreibung entziehen, bevölkern weltvergessen das Zeichenblatt und sind dabei ganz sie selbst und nichts anderes.

Eröffnung

Die Preisverleihung und Eröffnung der Ausstellung findet am 9. November 2017 um 19:00 Uhr im Foyer des Wissenschaftszentrums Bonn statt.

Begrüßung
Ulrike Lenk, Geschäftsführerin des Wissenschaftszentrums Bonn
Dr. Clotilde Lafont-König, 1. Vorsitzende der GEDOK-Bonn

Preisübergabe durch die Stifterin
Gabriele Vossebein-Simon

Einführung
Dr. Gabriele Uelsberg, Direktorin LVR Landesmuseum Bonn

Im Rahmen der Preisverleihung geht eine Grafik von Cesa Wendt als Schenkung der Stifterin an das Kunstmuseum Bonn.

Dr. Theobald-Simon-Preis 2017

Die diesjährige Preisträgerin des Dr. Theobald‐ Simon‐ Preises der GEDOK Bonn, ist:

Cesa Wendt

Der Preis wird alle 2 Jahre an eine Künstlerin der Bildenden Kunst der GEDOK Bonn verliehen. Die Jury bestehend aus Dr. Gabriele Uelsberg, Dr. Barbara Scheuermann und Birgit Wenninghoff hat sich einstimmig für die Zeichnungen von Cesa Wendt entschieden.

Die Begründung der Jury:
Mit ihrer eigenständigen Bildsprache haben Cesa Wendts Zeichnungen die Jury überzeugt. Ihre organischen Formen, die mal alleine, mal zu zweit, mal zu dritt auftauchen, bestechen durch ihre bisweilen geisterhafte Fragilität bei höchst dynamischer Vitalität. Amöben, Bakterien, Samen, Pflanzen, Geisterwesen ‐ was sie wirklich sind, entzieht sich der eindeutigen Zuschreibung und gerade das macht ihren Reiz aus. Weltvergessen bevölkern sie das Zeichenblatt und sind dabei ganz sie selbst und nichts anderes. Auch auf der formalen Ebene findet sich ihre Hybridität wieder, in der subtilen Farbigkeit und in der Art und Weise des Auftrags der Tusche, der Festes und Fließendes miteinander vereint. Die Künstlerin schafft so eine eigene Welt, in die man ihr gerne folgt.

Weiter Informationen zum Künstler unter www.cesa-wendt.de.

cesa wendt

Öffnungszeiten

Montags bis freitags von 08:00 bis 19:00 Uhr im Foyer. Der Eintritt ist kostenfrei.

Ansprechpartner für Ausstellungen

Angela Düster

Teamleitung Veranstaltungsmanagement

Wissenschaftszentrum Bonn
Ahrstr. 45
53175 Bonn

T 0228 302-219
F 0228 302-247

tagungen(at)wzbonn.de

E-Mail senden